-A +A
  • Enjoy

3 Orte für 3 originelle Picknickideen

3 Picknick-Orte im Pays Bigouden © E Cléret 3 Picknick-Orte im Pays Bigouden © E Cléret

Hier finden Sie originelle und typische Picknickideen! Lernen Sie das Pays Bigouden von seinen leckersten Seiten her kennen...

Ob mit der Familie, mit Freunden, zu zweit oder allein, ein Picknick muss einfach und gut sein. Am Strand, mit einer besonderen Aussicht… Hier sind ein paar Picknickideen, die das Pays Bigouden von seiner leckersten Seite zeigen!

SCHICKES PICKNICK IN SAINTE-MARINE

Wenn Sie schon beim Hafen waren und bevor Sie zur Landspitze Pointe de Sainte-Marine weitergehen, bietet sich ein Picknick beim Park Kerobistin an. Von hier aus haben Sie einen Blick auf die Odet-Mündung, und der Leuchtturm von Bénodet schaut Ihnen bei Ihrem schicken gastronomischen Essmoment sehnsüchtig zu.

Im Picknickkorb nehmen Sie mit:

  • gekochten Kaisergranat
  • Austern aus Île-Tudy
  • ​salzige Butter
  • Fisch-Rillettes
  • und zum Nachtisch einen Bretonischen Kuchen!

PICKNICK AM NACHMITTAG IN TREOGAT

Setzen Sie sich an einen tisch mit Blick auf das Meer, packen Sie den Inhalt des Picknickkorbs aus und rufen Sie Ihre Kinder! Mmmh… die Butter ist salzig, der Apfelsaft süß und säuerlich, die Kekse sind knusprig und das Karamell schmeckt anders als sonst! Wer ein stückweit Bretone werden will, muss das alles probiert haben. Auf das schöne Picknick folgt ein herrlicher Spaziergang am Meer mit der ganzen Familie…  Drachen steigen lassen, Strandspiele oder Body Board sind Ihre besten Verbündeten. Von Tréogat bis Plovan zieren auch Kieselsteine den Strand so weit das Auge reicht...

Einkaufsliste:

  • Kouign Amann
  • Palets oder Galettes 
  • Apfelsaft
  • Bretonischer Kuchen Natur, Karamell oder Himbeer
  • Far aux Pruneaux - ein bretonischer Pflaumenmichel
  • Karamell mit salziger Butter

"Ein Picknick am Nachmittag gefällt mir am besten - da gibt's was Süßes, und man darf das Karamell auch mal mit den Fingern essen!"

Ines, 100% Naschkatze!

ESSEN WIE EIN BRETONE OHNE ABFALL IN TREGUENNEC

Ob auf dem Strand oder hier oben auf dem Spazierweg des ehemaligen Kieselsteinbrechers, ein Picknick ist und bleibt ein Moment des Entzückens für Augen und Gaumen. In diesem Naturschutzgebiet ist es offiziell verboten, sich ins Dünengebiet zu begeben. Diese schöne Natur soll von allen geschützt werden. Deshalb ziehen wir mit einem Picknickkorb los, bei dem am Ende null Abfälle übrig bleiben! Die Sardinen aus dem Pays Bigouden sind in einer recyclebaren Konservendose, das Brot haben wir in Tücher gewickelt, wir haben "richtiges" Besteck dabei, der Salat ist in Gläsern mit Drehverschluß, Apfelsaft und Cidre trinken wir aus Gläsern! Wir nehmen alles wieder mit nach Hause, und nichts wird weggeworfen!

Nach einem guten Essen wandern wir auf den markierten Wanderwegen. Vergessen Sie Ihr Fernglas nicht, zahlreiche Vögel nisten hier im Naturschutzgebiet des Pays Bigouden.

Tipps für null Abfälle:

  • Salat je nach Jahreszeit in einem wiederverwendbaren Glas mit Drehverschluß
  • Konservengläser oder recyclebare Konservendosen mitnehmen
  • Das Brot in ein sauberes Geschirrtuch wickeln
  • Gläser oder Reisetassen für die Getränke mitnehmen 

Achtung, die Bucht von Audierne ist ein Naturschutzgebiet!

Bitte schützen auch Sie dieses natürliche Gebiet und verlassen Sie die erlaubten Wege nicht. Das Dünengebiet darf nicht betreten werden, um diese besondere Landschaftsart zu schützen sowie alle Bewohner, die in diesem Gebiet nisten.

 

"Was heute schön ist, schützen wir auch für morgen."

Steven Hélias, Naturführer