-A +A
  • Enjoy

3 Radtouren mit der Familie

Radtour im Pays Bigouden © E Cléret Radtour im Pays Bigouden © E Cléret

Hier unser Vorschlag für Radtouren am Meer oder auf dem Land: ein Spaß für die ganze Familie!

Das Pays Bigouden ist eine flache Gegend, also gut geeignet für Ausflüge mit dem Rad, ohne dass die Anstrengung dabei besonders groß wird. Gesicherte Radwege, Grünzug, Touren in einer ungewöhnlichen Umgebung, alle leicht und angenehm. Hier ist unser Vorschlag: touren Sie mit der ganzen Familie durchs Pays Bigouden und entdecken Sie, was man nicht auf den ersten Blick sieht. Die Fahrräder können Sie im Fahrradverleih mieten - alle Größen werden angeboten, auch ein Babysitze oder ein Kleinkindanhänger.

Ob Grünzug, Véloroute, Radwege, Schiffsüberfahrt mit Fahrrad oder Spazierfahrt mit einem Viersitzer... bleiben Sie dran, hier erfahren Sie alles!

Von Loctudy nach Sainte-Marine

Lassen Sie Ihre Fahrräder in Loctudy oder mieten Sie sie dort. Treffpunkt Yachthafen Loctudy und Überfahrt mit Kind und Kegel auf der "Tudy". Dieser Fährdienst für Fußgänger und Radfahrer setzt Sie nach der Überfahrt über die Flussmündung des Rivière de Pont-l'Abbé in Île-Tudy ab. Fahren Sie durch die typischen Gassen, immer dem weiß-grünen Schild der Véloroute nach. So erreichen Sie Sainte-Marine. Sie fahren am Poldergebiet von Combrit entlang (Naturschutzgebiet), und am Hafen können Sie das Seefahrerschutzhaus Abri du Marin besichtigen (spezielle Kinderbesichtigung) oder die hübsche Kapelle. 

Fahren Sie auf demselben Weg zurück und legen Sie eine Kulturpause ein: in der Burg Fort Napoléonien mit Küstenbatterie gibt es eine interessante Ausstellung zu sehen. 

  • Strecke hin und zurück: 14 km
  • Keine Steigung
  • Wegverbindung zwischen beiden Orten: keine Autos!
  • Fahrradverleih in Loctudy, Babysitze und Kinderanhänger

Die Fähre... ein Mini-Abenteuer!

Die Fahrräder dürfen mit aufs Boot, die Überfahrt führt am Leuchtturm La Perdrix vorbei und an der Einfahrt zu dem wunderschönen Fluss Rivière de Pont-l'Abbé ... In kürzester Zeit viel erleben: diese Fähre verbindet Loctudy und Île-Tudy!

Die Überfahrt mit dem Fährmann machen wir jeden Sommer. Wir fahren ein Stück mit dem Rad und machen dann ein Picknick in Sainte-Marine. Die Kinder lieben das!

Frau Le Gall, Sommereinwohnerin und Großmutter

Eine Mountainbike-Tour mit Jugendlichen!

In der West-Cornouaille gibt es 15 Mountainbike-Rundwege, einer davon ist sehr einfach und dabei aber sehr schön. Ihre jugendlichen Kinder bewegen sich gern? Dann wir ihnen dieser Parcours auf dem Land und meist auf autofreien Wegen gut gefallen. Und wenn Sie die Stadt Pont-L'Abbé noch nicht besichtigt haben, dann haben Sie jetzt die Gelegenheit dazu, denn der Radweg führt durch die Stadt.

Die Tour kann auch abgekürzt werden, damit die ganze Familie und auch die Kleineren Spaß haben. Während die Großen die lange Strecke fahren, warten Sie einfach am Teichufer des Etang du Moulin Neuf auf den Rest der Truppe!

  • Rundweg Moulin Neuf: 19km (darunter auch die Fahrt rund um den Teich: 7km - Rundfahrt Transbigouden: 6km)
  • Rundfahrt Nr. 3 im "Topoguide VTT Ouest Cornouaille"
  • Schwierigkeit: leicht

Bigouden-Biking... Leicht und schön!

Achten Sie auf die Markierungen! Folgen Sie dem Zeichen auf diesem Foto (ein gelbes Dreieck über 2 gelben Kreisen). Die Spitze des Dreiecks zeigt die Richtung an. Die Mountainbike-Rundfahrten im Pays Bigouden sind für die ganze Familie geeignet! Bei den Rundfahrten "La Torche" und "Combrit" fahren Sie auf dem land und am Meer: machen Sie ab und zu eine kleine Pause und beobachten die Vögel oder besichtigen Sie einige Sehenswürdigkeiten.

Auf den Spuren der historischen Eisenbahn Birinik

Von Le Guilvinec aus fahren Sie alle zusammen hintereinander mit dem Rad in Richtung Penmarc'h, immer der ehemaligen Bahntrasse nach. Die Birinik-Bahn verband die Häfen Saint-Guénolé und Le Guilvinec. Der kleine Zug diente jedoch häufiger der Lieferung von Makrelen als dem Personenverkehr! Wenn in Pont-l'Abbé Markttag war, konnte es allerdings vorkommen, dass rund 500 Passagiere den Zug bestiegen, obwohl dieser nur maximal 200 Personen transportieren durfte. Der Zug fuhr von Pont-L'Abbé nach Saint-Guénolé über Plobannalec, Treffiagat und Le Guilvinec.

Heute fahren Sie auf dieser Strecke. Später stoßen Sie auf den Küstenradweg "Véloroute Littorale" und fahren nun am Meer entlang. Der Leuchtturm Eckmühl und das Erlebniszentrum zur Welt der Fischer eignen sich für einen interessanten Zwischenstopp für jedes Alter. In dem kleinen Hafen Kerity kann man im Laufe des Nachmittags süße Leckereien direkt am Meer verspeisen.

  • Rundweg 16km
  • Manche Teilstrecken werden auch von Autos befahren
  • Fahrradverleih in Penmarc'h und in Le Guilvinec
  • Machen Sie aus dieser Fahrt etwas Besonderes und mieten Sie Familien-Viersitzer mit dem hübschen Namen "Rosalie" in Saint-Pierre, Penmarch.

 

Schick, schick ... wir folgen dem Birinik!

Der Birinik war eine Eisenbahn, die früher mehrere Orte verband. "Dem Birinik folgen" bedeutet also Eintauchen in die Geschichte des Pays Bigouden, und zwar auf abweichenden Wegen! Diese Wege sind jedoch vollkommen sicher, denn Sie fahren zunächst durch den Ort und dann geht es im Norden von Kérity weiter auf dem Weg, wo früher die Gleise angebracht waren. Der Leuchtturm ist von weitem sichtbar, im Sumpfgebiet Marais de la Joie herrscht eine friedliche Atmosphäre. Wenn Sie wieder die Straße erreichen, folgen Sie dem weiß-grünen Schild mit dem Fahrrad: das ist der Küstenradweg Véloroute.

Die Gegend hier im Pays Bigouden ist wunderbar für Radtouren geeignet, denn hier gibt es sehr viele Wege, die nicht von Autos befahren sind! Das heißt auch mehr Sicherheit für die Kinder!

Anne Boucher, vacancière régulière à Penmarc'h et maman poule !